Franzberg-Schule kommt im September weg

Sondershausen (aw). Bisher war der Abbruch der ehemaligen Franzberg-Schule in Sondershausen (Kyffhäuserkreis) für den August vorgesehen, doch dieser wird nach Angaben des Landratsamtes erst im September beginnen. Die Arbeiten wurden bereits ausgeschrieben. Die Kreisverwaltung möchte an gleicher Stelle eine Regelschule bauen. Unberührt beleiben wird die Sporthalle, deren Neubau hatte man aus den Planungen herausgestrichen. Über das Städtebauförderungsprogramm werden die Kosten des Abbruchs von etwa 330.000 Euro finanziert. Die Kosten von 5,9 Millionen Euro werden aufgeteilt. Zwei Millionen Euro sollen als Fördermittel fließen, vorausgesetzt der Kreis weist nach, dass ein Neubau günstiger ist, als eine Sanierung. Daran arbeitet man derzeit noch.

Vorheriger ArtikelBauernhof ist Geschichte
Nächster ArtikelFeuer in ehemaligem Jugendclub
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here