Food-Festival in Beelitz-Heilstätten

Das Refugium Beelitz lädt am 09. Mai 2015 gemeinsam mit dem Contemporary Food Lab zu einem eintägigen Food Festival in den Beelitzer Heilsätten ein. Internationale Köche aus Ländern wie Peru, Frankreich, Südkorea, Syrien und Iran werden das Lieblingsgemüse der Deutschen mit Aromen und Rezepten ihrer Heimatküche interpretieren. Manche von ihnen haben sich bewusst für ein Leben in Deutschland entschieden, andere mussten aus ihrer Heimat flüchten. Sie alle wollen gemeinsam mit den Besuchern den Frühling und die kulturelle Vielfalt feiern. Laut Veranstalter haben bereits über 17.000 Besucher auf der Facebook-Seite ihr Kommen zugesagt.

Das Contemporary Food Lab wird geleichzeitig die letzte Möglichkeit sein, die drei Heilstätten-Gebäude des Frauentrakts hautnah zu erleben. Denn dort wo ehemals Wäscherei, Küche und Sanatorium untergebracht waren, sollen Studiowohnungen für Künstler gebaut werden. Insgesamt sollen 50 Wohnungen mit einem Grundriss zwischen 45 und 240 Quadratmetern entstehen. Die Pläne dazu wurden seit einem halben Jahr entwickelt. Jetzt wurde der Bauantrag für das Sanatorium gestellt, in dem 28 Wohnungen entstehen sollen. Ein Restaurator wird an diesem Tag Touren durch die drei Gebäude anbieten und eine Historikerin erzählt spannende Fakten zur Geschichte.

Einen Tag lang können Besucher das Gelände und die Gebäude erkunden, an Food Stationen kreative Spargelvariationen probieren, auf dem Farmers Market regionale Produkte direkt vom Erzeuger kaufen, musikalischer Begleitung lauschen oder im zum Pop Up Café umgestalteten ehemaligen Speisesaal der Heilstätte Kaffee trinken und Kuchen naschen.

Tickets kosten € 7,00, wobei € 5,00 davon vor Ort auf dem Gelände in Essen und Getränke eingetauscht werden können. Maximal können etwa 5.000 Personen bewirtet werden. Das erste Ticket-Kontingent ist schon ausverkauft – an jedem Mittwoch um 18 Uhr gehen weitere davon online.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here