Flughafen Berlin-Tegel steht unter Denkmalschutz

Flughafen Berlin-Tegel "Otto Lilienthal". Foto: Ralf Roletschek/GFDL 1.2

Berlin (aw). Das Landesdenkmalamt hat den Flughafen Tegel (TXL) in Berlin am Montag unter Denkmalschutz gestellt und die Bauten in die Denkmalliste eingetragen. Die beiden Bereiche Tegel Nord „Französisch-Amerikanischer Militärflughafen“ und Tegel Süd „Otto Lilienthal“ haben jetzt besonderen Schutzstatus. Gerade die in den Jahren 1965 bis 1979 von den Architekten Meinhard von Gerkan, Volkwin Marg und Klaus Nickels errichtete Anlage Tegel („Otto Lilienthal“) wird als ein besonderes Beispiel für die Architekturepoche der 1960er und -70er Jahre bezeichnet, sagt der Kultursenator Klaus Lederer. Er freue sich über den Denkmalschutz.

Der Flughafen Tegel liegt nordwestlich des Berliner Stadtkerns und gehört neben dem Flughafen Schönefeld zu den beiden internationalen Verkehrsflughäfen im Großraum Berlin. Der Flughafen Tegel sollte als letzter Berliner Verkehrsflughafen ursprünglich am Abend des 2. Juni 2012 geschlossen werden, weil dann der Ausbau des Flughafens Schönefeld zum Flughafen Berlin Brandenburg (Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“; BER) fertiggestellt sein sollte. Dieser Termin konnte jedoch nicht gehalten werden, sodass Tegel noch heute in Betrieb ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here