„Flächenpool NRW“ als Begleiter

Vreden (aw). Für die Planungen der städtebaulichen Entwicklung des ehemaligen Bierbaumgeländes ist Unterstützung beantragt. Im Februar wurden dem Rat Pläne zur zukünftigen Entwicklung des Bierbaumgeländes vom Geländeeigentümer vorgestellt. Nun möchte die Verwaltung das Instrument „Flächenpool“ in Anspruch nehmen, um Unterstützung bei der Vermittlung zwischen kommunalen und Eigentümerinteressen zu erhalten.

Der Flächenpool NRW ist ein Instrument des Landes zur Stärkung der Innenentwicklung. Er fördert die Aktivierung von Standorten, die ihre frühere Nutzung verloren haben oder hinter ihren Möglichkeiten zurück bleiben. Der Flächenpool NRW leistet eine umfassende Sachaufklärung zu Standorteigenschaften und Eigentümerinteressen. Im Dialog mit den Kommunen und den Flächeneigentümern begleitet der Flächenpool NRW auf Wunsch die Perspektivenentwicklung bis zur umsetzungsreifen Standortstrategie.

Einstimmig hat der Rat beschlossen, dass die Verwaltung eine Bewerbung beim Flächenpool NRW einreicht. Mitte Mai 2019 werden die Vredener erfahren, ob sie zu den ausgewählten Kommunen gehören.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here