Feuer in Industrieruine

Viersen (aw). Am Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr zur Industrieruine am Rahserfeld gerufen. Mitarbeiter der Kreisleitstelle entdeckten gegen 17.45 Uhr eine Rauchsäule über dem Gelände. Wie schon im Februar brannte es im ersten Obergeschoss. Hier hatte das Unternehmen, das bis 2014 hier Heizungsanlagen produzierte, Akten gelagert. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Eine Bekämpfung der Flammen im Inneren hätte Lebensgefahr für die Wehrleute bedeutet. Weil ein Öffnen des Daches ebenfalls eine Gefahr dargestellt hätte, mussten die Einsatzkräfte warten, bis sich die Flammen selber einen Weg gesucht und ein Loch in die Dachhaut gefressen hatten. Danach konnte das Feuer zügig gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Zur Höhe des Sachschadens ist derzeit nichts bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Vorheriger ArtikelHafenmeisterhaus wird abgerissen
Nächster ArtikelFeuer in alter Fabrik
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here