Feuer in einer Brandruine

Düsseldorf (ots). Passanten meldeten am frühen Altweibernachmittag (28.02.) der Feuerwehr Düsseldorf einen Brand in der bei einem früheren Feuer bereits schwerbeschädigten Halle im Düsseldorfer Norden. Sofort wurden Einheiten der nahe gelegenen Feuerwache Flughafenstraße sowie ein Löschfahrzeug von der Münsterstraße zu dem Gebäude geleitet. Beim Eintreffen der ersten Einheiten bereits fünf Minuten später brannte es auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern im bereits am Donnerstagabend schwerbeschädigten Bereich der Lagerhalle.

Da das Gebäude aufgrund der Einsturzgefahr nicht betreten werden konnte, musste mit zwei Strahlrohen und einem Wasserwerfer über die Drehleiter das Feuer von außen bekämpft werden. Schnell brachten die Einsatzkräfte die Flammen unter Kontrolle und verhindert so eine weitere Ausbreitung auf die restlichen Teile der Halle. Nach rund 35 Minuten war das Feuer unter Kontrolle, danach erfolgten noch Nachlöscharbeiten. Aufgrund der unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach 90 Minuten kehrten die letzten der 20 Einsatzkräfte zur ihren Wachen zurück.

Im Laufe des Abends kontrollierte die Feuerwehr die Brandstelle im Zuge einer Brandnachschau erneut, da Glutnester auch in tiefer liegenden Bereich noch vorhanden sein konnten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here