Feuer im Wollepark-Hochhaus

Delmenhorst (aw). Montagabend (19. Februar) ist in einem der beiden verriegelten Hochhäuser im Delmenhorster Brennpunktviertel Wollepark ein Brand ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, besteht die Vermutung, dass wohnungslose Personen dort Unterschlupf gesucht und das Feuer ausgelöst hatten. Experten bestätigten diesen Vorwurf. Ausgebrochen war das Feuer im siebten Obergeschoss des unbewohnten Hochhauses. Die Feuerwehr konnte die Flammen zügig löschen. Verletzt wurde niemand. Im vergangenen Jahr hatte die Stadt Delmenhorst die Immobilie samt Nebenhaus für unbewohnbar erklärt und das Gebäude abgeriegelt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here