Festnahmen am ehemaligen Evangelischen Krankenhaus

Zweibrücken (ots/aw). In Zusammenarbeit mit dem hauseigenen Sicherheitsdienst des ehemaligen Evangelischen Krankenhauses in der Oberen Himmelsbergstraße in Zweibrücken gelang es Beamten der Polizeiinspektion Zweibrücken, einen Jugendlichen und einen Heranwachsenden festzuhalten und zu identifizieren, die von einem aufmerksamen Zeugen mit vier weiteren Personen im Außenbereich eines der oberen Stockwerke des Gebäudes gesichtet worden waren. Da sie sich dort offenkundig unberechtigt aufhielten und Sachbeschädigungen vornahmen (fünf Lampenschirme von Außenleuchten in den Stockwerken 5 – 7 zerschlagen), rückte eine Polizeistreife aus. Die Personen – nach Mitteilung des Sicherheitspersonals sechs junge, schwarz gekleidete Männer – flüchteten vom Krankenhausgelände. Zwei von ihnen konnten die Beamten in der Nähe des Krankenhauses stellen. Sie räumten ein, Teil der Gruppe gewesen zu sein, verrieten aber nicht die Namen der übrigen vier Personen. Diese versucht die Polizei nun über Fotoaufnahmen des Sicherheitsdienstes und Aufnahmen der Videoüberwachung des Gebäudes zu ermitteln.

Einer der beiden Festgehaltenen, ein 16-Jähriger aus Zweibrücken, wurde seiner Mutter überstellt. Bei der zweiten Person handelte es sich um einen bereits 18-Jährigen aus Blieskastel, der einen Atemalkoholwert von 1,36 Promille aufwies. Der Sachschaden an den Lampenschirmen wird auf 100 EUR geschätzt. Die Polizeiinspektion Zweibrücken (Tel. 06332 /9760 bzw. pizweibruecken@polizei.rlp.de) sucht weitere Zeugen der Sachbeschädigung.