ExtraSchicht 2019: Spezielles Programm auf Ewald und Schlägel & Eisen

Frank Schwarz (RAG Montan Immobilian), Kirsten Hansonis (Ruhr Tourismus GmbH), Andreas Weidner (Club Schlägel & Eisen), Henning Prinz, (Zukunftsstandort Ewald), Peter Brautmeier (Stadt Herten) und Anna Gerhard (Stiftung für Industrie- und Denkmalpflege und Geschichtskultur) v.l.nr. freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher der Extraschicht 2019. Foto: Stadt Herten

Herten (pm). Auch in diesem Jahr locken Musik, Vorträge sowie Ausstellungen Besucherinnen und Besucher zu besonderen Orten im Ruhrgebiet. Auch die ExtraSchicht in Herten präsentiert am Samstag, 29. Juni, auf den beiden ehemaligen Zechengeländen Ewald und Schlägel & Eisen ab 18 Uhr wieder ein vielfältiges Programm. Tickets sind im Vorverkauf für 17 Euro und ermäßigt für 14 Euro erhältlich.

„Die Extraschicht an zwei so besonderen Orten präsentieren zu können, ist immer wieder etwas Besonderes“, so Peter Brautmeier, Fachbereichsleiter Jugend, Schule und Kultur. „Durch die Allee des Wandels bietet es sich an, zwischen den zwei Standorten zu pendeln“, so Brautmeier weiter. Damit trifft er auch das Motto, unter dem die Veranstaltungen auf beiden Zechengeländen stehen: Mobilität.

„Wir präsentieren die verschiedensten Fahrzeuge“, sagt Andreas Weidner vom Club Schlägel & Eisen. „Vom Oldtimer bis zum Elektrofahrzeug haben wir alles vor Ort“, so Weidner weiter. Auf Ewald gibt es dann dazu noch ein Wasserstofffahrzeug zu sehen. „Zudem bringt die niederländische Straßenkünstlergruppe Abacus einige sehr eigene, zum Teil sehr skurrile Fahrzeuge mit“, berichtet Henning Prinz von der gleichnamigen Agentur, der sich um den Programmteil für die Zeche Ewald kümmert.

Auf Schlägel & Eisen werden außerdem Werke des verstorbenen Künstlers Kolja Kohnen zu sehen sein. Im Maschinenhaus gibt es dazu eine Installation aus Licht, Klang und Dampf, musikalisch begleitet durch das Duo „Kokett“. Ein Höhepunkt wird um 23 Uhr sein, berichtet Andreas Weidner. Dann sollen möglichst alle Lichter ausgehen und zusammen mit Bergmännern soll das Steigerlied gesungen werden. Dazu wird der sanierte Teil des Schachtgerüstes 4 beleuchtet.

Aber auch auf Ewald geht es musikalisch zu. Zuerst tritt Rapper Tizzle zusammen mit befreundeten Künstlerinnen und Künstlern auf der großen Außenbühne auf. Ab 21 Uhr steht dann die Band Fritz Brause auf der Bühne. Weitere Höhepunkte sind Auszüge aus dem aktuellen Programm des Revuepalastes und die „Revierkunst“. 73 Künstler mit 600 Werken werden hier ausgestellt. Um 18 Uhr gibt es dann zum ersten Mal eine Versteigerung ausgewählter Stücke. Der Erlös ist für den Hof Wessels bestimmt.

Tickets und Programm

Alle Programmpunkte finden Interessierte unter www.extraschicht.de. Tickets gibt es in Herten an folgenden Vorverkaufsstellen:

  • Weidner Wassertechnik GmbH, Westerholterstr. 692, 45699 Herten
  • Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Str. 14, 45699 Herten
  • Stadtbibliothek im Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten
  • Vestische Kundencenter Herten-Mitte, Kaiserstr. 73, 45699 Herten

Ein VVK-Ticket kostet 17 Euro. Ermäßigt kostet die Karte 14 Euro. Der ermäßigte Preis gilt für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende, „Bufdis“, Leistende des freiwilligen Wehrdienstes, FSJ-/FÖJ-Leistende, Erwerbslose, Sozialhilfe- oder ALG-II-Empfängerinnen und Empfänger. Der Nachweis ist am Veranstaltungsabend mitzuführen. Kinder unter sechs Jahren erhalten freien Eintritt.

Spätentschlossene Besucherinnen und Besucher können am Veranstaltungstag Einzeltickets für 20 Euro erwerben. Ermäßigungen sind dann nicht mehr möglich.

Shuttlebus verbindet die Standorte

Die beiden Spielorte „Ewald“ und „Schlägel & Eisen“ sind an diesem Abend mit einem Shuttlebus und über die „Allee des Wandels“ miteinander verbunden. Mit dem Fahrrad kann man so dem Verkehr und der Parkplatzsuche entgehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here