Erster Abschnitt auf Phrix-Areal ist genehmigt

Alte Phrix-Brache. Foto: rottenplaces Archivfoto.

Hattersheim (aw). Das Projekt „Main Riverside Lofts“ kann die nächste Entwicklungsphase einschlagen. Jetzt hat die Prinz von Preussen Grundbesitz AG die Baugenehmigung für den ersten Abschnitt seines Wohnungsprojekts auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik Phrix in Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) erhalten. Nach Angaben des Unternehmens liegen inzwischen sowohl der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan für das gesamte 4 Hektar große Areal als auch die Baugenehmigung für die so genannten „Waterfront Suites“ vor. Hier sollen 75 Wohnungen von rund 60 bis 100 Quadratmeter entstehen. Deren Preis liegt zwischen 5.900 und 6.300 Euro pro Quadratmeter, teilt Theodor J. Tantzen, Vorstand der Prinz von Preussen Grundbesitz AG mit.

Der auf die Sanierung historischer Immobilien spezialisierte Projektentwickler wird den Bauantrag für den zweiten Bauabschnitt voraussichtlich im Spätsommer dieses Jahres einreichen. Kapitalanleger aus dem gesamten Bundesgebiet haben in die Gebäude „Cloud 65“ und „Hallway Suites“ bereits investiert – alle 47 geplanten Wohnungen sind bereits verkauft. Im Mai dieses Jahres soll der Vertrieb des dritten Bauabschnitts beginnen. Dieser wird den Namen „Skyline Lofts“ tragen und weitere 28 Wohnungen beinhalten. Auf dem nicht denkmalgeschützten Teil des Phrix-Areals sollen zusätzlich 120 Wohnungen entstehen.

Insgesamt möchte die Prinz von Preussen Grundbesitz AG rund 120 Millionen Euro investieren und alle Bauphasen 2021 abgeschlossen haben. Alle denkmalgeschützten Objekte sollen entsprechend erhalten und einbezogen werden (wir berichteten).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here