Erneuerung des Schlossparks Morsbroich

Leverkusen (pm). Die Stadt Leverkusen hat sich mit dem Projekt „Revitalisierung und Erneuerung des Schlossparks Morsbroich“ für das Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus“ beworben, in dessen Rahmen das Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat national bedeutende Projekte des Städtebaus fördert. Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat Marco Wanderwitz hat heute in Berlin die Förderurkunden an die Gewinner der aktuell geförderten Projekte übergeben. Kulturdezernent Marc Adomat war vor Ort, um die Förderurkunde für die Parkanlage von Schloss Morsbroich als Premiumprojekt des Projektaufrufs 2018/2019 entgegenzunehmen.

Seit 2014 hat der Bund deutschlandweit bereits mehr als 143 Projekte mit einem Gesamtvolumen an Bundesmitteln von rund 443 Mio. Euro unterstützt. Mit dem Bundesprogramm werden finanziell und konzeptionell Projekte mit besonderer nationaler oder internationaler Wahrnehmbarkeit gefördert. Dabei geht es vor allem um große, baulich anspruchsvolle und auch experimentelle Vorhaben, die beispielhaft für die Stadtentwicklung in ganz Deutschland sind.

Weitere Informationen zum Programm Nationale Projekte des Städtebaus und zum aktuellen Projekteaufruf unter www.nationale-staedtebauprojekte.de

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here