Erlebnismuseum Fördertechnik präsentiert neues Exponat

Erlebnismuseum Fördertechnik präsentiert neues Exponat. Foto: UNITED NEWS NETWORK GmbH

Sinsheim (aw). Das Erlebnismuseum freut sich über ein weiteres Exponat, das ebenfalls auf dem Fohlenmarktumzug in Sinsheim präsentiert wurde. Das aus Douglasienholz erstellte Wasserrad konnte dabei – in reversibler Darstellung quasi – mithilfe eines Generators und einer Wasserpumpe in Funktion vorgeführt werden.

Gebaut und entworfen hat die 2,5 Meter hohe, 2,8 Meter breite und 80 Zentimeter tiefe Konstruktion, Jürgen Amend – einer der Geschäftsführer der Amend GmbH in Eschelbronn, die ansonsten hochwertige Möbel fertigt. Gemeinsam mit Sohn Jannik wandte er rund 120 Arbeitsstunden auf, um einerseits ein dekoratives Objekt zu schaffen, das andererseits aber auch der Stromgewinnung dienen soll.

Das Wasserrad wird den historischen Mühlenaufzug, der sich bereits im Erlebnismuseum Fördertechnik befindet, ergänzen. Mehr Informationen unter www.erlebnispark-fördertechnik.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here