Eissporthalle kommt weg – Petition gestartet

Halle/Saale (aw). Die Stadtverwaltung hat den Abbruch der alten Eissporthalle ausgeschrieben. Die Kosten für selbigen, der bereits im Februar nächsten Jahres beginnen soll, belaufen sich auf etwa 1,9 Millionen Euro. Das Geld will man dem Fluthilfefond entnehmen. Nach den Abbruchmaßnahmen wird die 2.200 Quadratmeter große Fläche mit Erde verfüllt und dann Rasen ausgesät.

Seit wenigen Tagen läuft eine Petition gegen den Abbruch. In dieser wird eine Nutzung des Gebäudekomplexes als Kletterhalle, Beachvolleyballhalle und Sport- und Freizeitzentrum mit verschiedensten Möglichkeiten vorgeschlagen. Laut eines Gutachtens ist das Gebäude für die vorgeschlagene Weiternutzung technisch und vor allem statisch einwandfrei.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here