Einer auf Fototour …

… kommt vom letzten Objekt vor der Rückfahrt zurück zum Fahrzeug, das auf einem öffentlichen Parkplatz in einem idyllischen Dorf abgestellt ist und bemerkt auf der Fahrerseite die hintere eingeschlagene Seitenscheibe. Sofort schlug die gerade noch äußerst heitere Stimmung in blankes Entsetzen um. Auf der Rücksitzbank befanden sich – abgedeckt durch einen Pullover – das eigene Laptop und Tablet und die eines weiteren Fotografen. Dann der Schock: Die gesamte Rücksitzbank voller Scherben, alles durchwühlt. Von den beiden Laptops und Tablets keine Spur. Diese Erkenntnis schlug dann zu wie ein Vorschlaghammer! Doch der Dieb muss es extrem eilig gehabt haben, denn im Fußraum befanden sich eine X21 und M17 Taschenlampe. Beide waren zum Glück noch da. So groß die Wut auf den Dieb und Einbrecher auch war, so groß war gleichzeitig der Ärger über die eigene Dummheit, die Geräte auf der Rücksitzbank zurückgelassen zu haben. Normalerweise sind diese bei der Hin- und Rückfahrt im Kofferrum gut versteckt deponiert. Und die Moral von der Geschichte: Man sollte also immer genau aufpassen, was man wo zurücklässt – auch wenn man nur kurz das Fahrzeug verlässt. Vielleicht kann ja auf einer Tour auch mal auf Laptop und Tablet verzichtet werden, bevor diese für immer verschwunden sind. Aus Schaden wird man klug, meint Einer!

 

“Einer auf Fototour” – dies sind kleine, satirische Abrechnungen mit den Vorkommnissen und Erfahrungen bei den Fototouren. Immer wieder kommt der Autor in merkwürdige Situationen, erlebt komische Zufälle, lernt kuriose Menschen kennen und vieles mehr. Dies und anderes schreibt er hier als “Einer auf Fototour” nieder – lässt andere daran teilhaben. Alles natürlich mit einem Augenzwinkern, viel Ironie aber immer mit der nötigen Bodenhaftung. Doch wer ist “Einer”? Nun, eventuell kommt ja “Einer” darauf …

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here