Ehemaliges Kühlhaus gesprengt

Bergheim-Niederaußem (aw). Das ehemalige Kühlhaus des Veredlungsbetriebs Fortuna-Nord des Unternehmens RWE Power in Niederaußem ist am Samstag gesprengt worden. Um 16 Uhr drückte Sprengmeister Michael Schneider den Knopf. Dann zündeten zwölf Kilogramm Sprengstoff, die auf 120 Bohrstellen an den Stützen des Gebäudes verteilt und verkabelt wurden. Das Gebäude fiel in die vorgesehene Zone und zerbrach beim Aufprall. Das Gebäude, in dem nach der Pressung von Kohle selbige über wassergekühlte Stahlbleche geführt wurde, war seit den 60er Jahren stillgelegt. RWE Power wird die freigewordene Fläche zukünftig anders nutzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here