Ehemalige Möbelstoffweberei kommt weg

Meerane (aw). Für den Rückbau der ehemaligen Möbelstoffweberei, Betriebsteil II, an der Straße Rosental 44 in Meerane wurde das ortsansässige Bauunternehmen Lengenfelder Recycling und Abbruch beauftragt. Wie der Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos) mitteilt, beläuft sich die Vergabesumme auf rund 66.000 Euro. Damit liege die Stadt unterhalb der Kostenschätzung. 13 Firmen hatten die Ausschreibungsunterlagen für Abbruch, Entsorgung und Geländeregulierung angefordert. Zur Submission hatten aber lediglich elf Firmen ihre Angebote abgegeben.

Vor etwa zehn Jahren wurde der erste Betriebsteil der Möbelstoffweberei an der Talstraße abgerissen. Beide gehörten zum VEB Möbelstoff- und Plüschwerke Hohenstein-Ernstthal. Damals konnte der zweite Betriebsteil nicht rückgebaut werden, da er sich in Privathand befand. Heute ist das Areal in kommunaler Hand.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here