Dyckerhoff Park „Mythos Stein“ – Industrie trifft Kunst

Im Dyckerhoff Park können Interessierte erleben, wie sich Industrie, Natur und Kunst zu einem harmonischen Ganzen verbinden können. Dort, wo die Abgrabung ruht, findet die Natur einen neuen Lebensraum. Der Dyckerhoff Park „Mythos Stein“ im Steinbruch Fortuna ist hierfür ein gutes Beispiel. Die Natur hat sich diesen Bereich auf besondere Weise zurückerobert. Jahrtausende alter Kalkstein ist das wichtigste Rohmaterial für die Zementherstellung. Doch der Dyckerhoff-Steinbruch bietet Raum für mehr. Davon können sich Besucher selbst überzeugen, in dem sie sich auf Fossiliensuche begeben und die Installation „Mythos Stein“ besuchen.

Quelle: Dyckerhoff

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2017
Dokument erstellt am 15.08.2017
Letzte Änderung am 15.08.2017

Vorheriger ArtikelA-Turm Weißenfels-Pettstädt
Nächster ArtikelInvestruine Heidenau
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here