Dorper Kirchturm soll saniert werden

Dorp (dsd/aw). Die treuhänderische Bürgerstiftung Dorper Kirche in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) unterstützt die evangelische Kirchengemeinde in Solingen-Dorp seit Jahren verlässlich beim Erhalt der Kirche. Für die noch fehlenden Mittel bei der unaufschiebbaren Kirchturmsanierung ruft sie gemeinsam mit der Kirchengemeinde zu einer Unterstützerkampagne unter dem Motto “Meine Kirche. Mein Turm. Mein Dorp” auf.

Die Dorper Kirche wurde 1914 in den Formen des ausklingenden Jugendstils erbaut. Das Kirchenschiff überragt ein Eckturm auf querrechteckigem Grundriss. Den 1944 durch Kriegseinwirkung in großen Teilen zerstörten Innenraum setzte 1952/1953 der Architekt Wilhelm Schrader instand. Dabei verlieh er dem ursprünglich zentriert ausgerichteten Kirchenraum durch Vorziehen der Emporen Langhauscharakter. Die Weyland-Orgel von 1954 erweiterte die Firma E.F. Walcker 1979 und 1989.

Spenden für den Kirchturm sind in jeder Höhe möglich:
DSD Bürgerstiftung Dorper Kirche
DE24 3708 0040 0263 6165 12.
Verwendungszweck: PR06089-01.

Weitere Informationen unter www.dorper-turm.de

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here