Denkmalschutz für Waldsiedlung

Wandliz (aw). Dort wo zu DDR-Zeiten die Bonzen des SED-Regimes – mit Schwimmbad, Tennisplatz und eigenem Intershop logierten, zeugt heute nicht mehr viel vom einstigen Rückzugsort der Politelite. Heute ist hier die Brandenburg-Klinik aktiv. Im Juni soll die Wohnsiedlung der früheren SED-Parteiführung in Wandlitz (Barnim) unter Denkmalschutz gestellt werden (wir berichteten). Der Denkmalschutz wird nach Angaben von Landeskonservator Thomas Drachenberg mit städtebaulichen Ansätzen begründet. Jetzt wird noch geprüft, ob das einstige Wohnhaus von Walter Ulbricht zusätzlich als einzelnes Gebäude den Status eines Denkmals bekommt. In der Waldsiedlung Wandlitz lebten einst 23 Familien, darunter auch DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here