DDR Museum sucht Ihre Trabant-Geschichte

Foto: pixelio/Thorben Wengert

Berlin (aw). Die Zahl 26 zieht sich durch die Geschichte des Trabant 601, dem meistgebauten Trabant-Modell. Er hatte 26 PS, einen 26-Liter-Tank und nach 26 Jahren wurde die Produktion 1990 eingestellt. Sie hatten früher einen Trabant 601 oder fahren heute (immer noch) einen und haben Lust, Teil unserer Ausstellung zum meistgefahrenen Auto der DDR zu werden? Dann melden Sie sich beim DDR Museum. Dieses möchten Ihre Trabi-Zweitaktgeschichte in der neuen Sonderausstellung des DDR Museum in Berlin zeigen und in 26 Vitrinen wieder lebendig werden lassen.

Das Museum sucht spannende Geschichten, die Sie selbst mit Ihrem Trabi erlebt haben und die Sie erzählen möchten. Interessierte können ihre Geschichten und Erinnerungen mit Gegenständen illustrieren und dem DDR Museum diese für den Zeitraum von Juni bis September 2019 leihen könnten.

Die Sonderausstellung wird am Dienstag, dem 11. Juni 2019, um 18 Uhr im Besucherzentrum des DDR Museum mit einem Vortrag von Wolfgang Kießling, einem der erfolgreichsten Rallye-Sportler der DDR, eröffnet. Er berichtet anhand vieler Bilder von seiner Trabi-Geschichte als Werksfahrer des VEB Sachsenring Zwickau.

Informationen erteilt Sören Marotz (Ausstellungsleiter) unter soeren.marotz[at]ddr-museum.de oder Telefon 030/847123736.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here