Campus auf ehemaligem Kasernenareal

ANZEIGE

Schweinfurt (aw). Nach Angaben der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt können die Arbeiten am Neubau des sogenannten „Internationalen Campus“ auf dem Gelände der ehemaligen US-Kaserne in Schweinfurt beginnen. Entsprechendes Schild der Baufreigabe wurde vor wenigen Tagen durch den Präsidenten der FH, Robert Grebner, enthüllt. Investiert werden sollen nach Angaben des „Bayerischen Rundfunks“ etwa 27,9 Millionen Euro für den Neubau der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, den zukünftig auch die Fakultäten Elektrotechnik und Maschinenbau mitnutzen sollen. Zuvor hatte man bereits zwei Gebäude auf dem Kasernenareal abgerissen. Der erste Spatenstich für den Neubau – der neben Labor- und Seminarräumen auch Büros und eine Cafeteria beinhalten soll – ist für Anfang 2018 geplant.

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel