Burgruine Falkenstein braucht Helfer

Hofkirchen (aw). Die Tage werden länger und somit beginnen die Arbeiten an der Burguine Falkenstein an der Ranna. Mehr als fünf Jahre engagieren sich freiwillige Helfer aus Bayern und Österreich für die Rettung des historischen Ensembles. Aktuell liegt das Hauptaugenmerk neben dem Torhaus und der Wehr auf der großen Bresche in der Hauptburgfront. Interessierte können die Arbeiten unterstützen, es werden freiwillige Helfer gesucht. In den vier Wochenenden im April kann tageweise oder das ganze Wochenende geholfen werden. Die Arbeiten finden mit Mittags- und Kaffeepause täglich von 9 bis 18 Uhr statt. Besucher sind ebenfalls eingeladen, sich vor Ort über den aktuellen Stand der Arbeiten zu informieren.

Vorheriger ArtikelEiner auf Fototour …
Nächster ArtikelFeuer in alter Textilfabrikhalle
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.