Bürstenfabrik wird abgerissen

Schönheide (aw). Eigentlich sollte der Rückbau der ehemaligen Bürstenfabrik Knoll in der Oberen Straße in Schönheide (Erzgebirgskreis) etwa 300.000 Euro kosten. Jetzt hat eine aktuelle Kostenschätzung des beauftragten Planungsbüros Panzert und Partner aus Klingenthal ergeben, dass aufgrund des strengen Winters und neu entdeckter Altlasten die Kosten um 600.000 Euro erhöht werden müssen. Dadurch ergibt sich eine neue Summe von 900.000 Euro. Weil die Schneemassen Teile der Gebäudesubstanz haben kollabieren lassen, ist ein zügiges Handeln seitens der Gemeinde wünschenswert. Es wird mit Fördermitteln in Höhe von rund 720.000 Euro gerechnet. Neben dem Beschluss zur Beantragung von Fördermitteln schlug der Planer weiter vor, die Natursteine im Sockel der Industrieruine zu sichern und später für die anfallenden Sanierungsarbeiten an den Stützmauern im Ort wiederzuverwenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here