Britische Soldaten besuchten ehemalige York-Kaserne

Britische Soldaten besuchten ehemalige York-Kaserne. Foto: Presseamt Münster

Münster (sms). Eine Gruppe von aktiven und ehemaligen Soldaten der britischen Armee besuchte die frühere York-Kaserne in Münster-Gremmendorf. Die Briten waren als Mitglieder der „King`s Royal Hussars“ Ende der 80er Jahre in Münster stationiert. Die Besichtigung des ehemaligen Kasernengeländes war auf Vermittlung von Leutnant Colonel Danny Wild (vorne 2.v.l.) zustande gekommen. Beim Rundgang stellte Stephan Aumann, Konversionsmanager der Stadt (hinten 2.v.l.), die Planungen für das neue Stadtquartier vor. Vor allem die Dimensionen der Rückbau- und Sanierungsarbeiten sowie der geplante Erhalt der großen Bäume beeindruckten die Gäste.

Aber es gab auch wehmütige Momente, insbesondere beim Spaziergang zum nördlichen Teil: Dort werden die Hallen und das ehemalige Kino abgerissen. Viele schöne Erinnerungen löste das erhaltene Holzpferd aus, das in einer Umzäunung auf dem Gelände steht. Es diente den Soldaten zur Übung für den Polosport. Auch Münsters „beautiful Altstadt“ sorgte für reichlich Gesprächsstoff.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here