Brennende Reifen zerstören Bahnhof

Lengenfeld (aw). Am frühen Silvestermorgen rückte die Feuerwehr zum alten Bahnhof in Lengenfeld unterm Stein (Unstrut-Hainich-Kreis) aus. Wie die „Thüringer Allgemeine“ berichtet, wurde eine Schubkarre mit Altreifen an das Gebäude gefahren und angezündet. Die Feuerwehr war zwei Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt, musste Teile des Dachs abdecken um an die Glutnester heranzukommen. Trotz der Mühe der Einsatzkräfte konnte der Bahnhof nicht gerettet werden. Neben den Flammen richtete das Löschwasser einen hohen Schaden an. Die Schadenssumme wird auf etwa 80.000 bis 100.000 Euro beziffert. Brandursachenermittler nahmen noch am Silvestertag die Ermittlungen auf.

Der Eichsfelder Kanonenbahn-Verein nutzt das Gebäude und bietet im Südeichsfeld Draisinenfahrten an. Der Verein möchte den Bahnhof wieder aufbauen. Bis Ostern sollen diese Arbeiten erledigt sein. Im Gebäude waren eine Gastronomie und eine Ferienwohnung untergebracht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here