Brandstiftungen: Kripo bildet Arbeitsgruppe „Lost Places“

Symbolfoto. Foto: Rainer Sturm/pixelio

Gera (aw). Soweit ist es schon gekommen! Nach 22 ungeklärten Bränden in leerstehenden Gebäuden 2018 und 2019 sowie dem Feuer vor wenigen Tagen im ebenfalls leerstehenden „Wintergarten“ hat die Polizei nach eigenen Angaben in der letzten Woche eine Arbeitsgruppe „Lost Places“ bei der Geraer Kripo gebildet. Einige Objekte waren wiederholt von Schadensfeuern betroffen. Die Anzahl angegriffener leerstehender, teils verfallener Gebäude im Stadtgebiet Gera lassen den Schluss zu, dass es sich aus kriminalistischer Sicht bei dem oder den Tätern um eine besondere Motivation bei der Tatbegehung handelt, die sich über den angestrebten Taterfolg abbildet, teilt die Polizei weiter mit. Da sich daher die Ermittlungen schwierig gestalten setzte die Landespolizeiinspektion Gera mit Beginn des Jahres 2020 in der hiesigen Kriminalpolizei eine Arbeitsgruppe ein, die ressourcenübergreifend die Ermittlungen aufgenommen hat.

Angelegt an den angegriffenen leerstehenden Objekten führt diese den Namen „Lost Places“ und ist wie folgt für Hinweise und Informationen unter Telefon 0365/82341495 sowie per Mail unter kpi-lpc.lpig@polizei.thueringen.de zu erreichen. Im Rahmen dieser Ermittlungen werden erneut sämtliche zurückliegenden Brandgeschehen in leerstehenden Gebäuden im Vergleich betrachtet. Dabei wird unter anderem geprüft, inwieweit etwaige Zusammenhänge zwischen den Bränden bestehen. Aus diesem Grund werden abermals Zeugen zur Mithilfe aufgerufen.

Die Polizei möchte wissen, ob Zeugen mögliche Hinweise zu vergangenen Brandgeschehen geben können, im Zusammenhang mit Bränden in leerstehenden Gebäuden auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder anderweitige Informationen bekannt sind, die relevanten Einfluss auf die laufenden Ermittlungen haben könnten.

In eigener Sache:

Auch unser Onlinemagazin rottenplaces.de listet seit vielen Jahren Brandstiftungen in leerstehenden Gebäuden auf. Dies machen wir, um auf die aktuelle Situation aufmerksam zu machen, denn Brandstiftungen – gerade in so genannten „Lost Places“, nehmen jedes Jahr zu. In einem speziellen Artikel haben wir uns mit der Thematik der Brandstiftung befasst und bieten auch eine Übersicht nach Jahren.

1 Kommentar

  1. Brandstiftung , Vandalismus , Zerstörung um vielleicht „Stärke“ zu beweisen – mir fällt dazu nur mangelnde Intelligenz ein .
    Klingt hart aber welcher vernünftige Bürger tut so was ???

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here