Brandstiftung im leerstehenden Gebäude

Eisenach (ots). Die Kriminalpolizei Eisenach ermittelt wegen Brandstiftung. Unbekannte Täter hatten gestern im Keller eines leerstehenden Gebäudes in der Karl-Marx-Straße in Eisenach Feuer gelegt. Eine Zeugin nahm gegen 17.15 Uhr im Vorbeilaufen stechenden Geruch und Qualm aus dem Untergeschoss wahr. Sie verständigte die Feuerwehr, die den Brand schnell unter Kontrolle bringen und so einen größeren Brand verhindern konnte. Personen wurden nicht verletzt. Gefahren für Anwohner bestanden zu keiner Zeit. Der Sachschaden wird vorläufig auf wenige hundert Euro geschätzt. Während der Untersuchung des Brandortes trafen Beamten der Kriminalpolizei auf zwei Männer. Bei der Kontrolle stieß einer der beiden einen Beamten beiseite und flüchtete. Der Beamte stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Er konnte weiter seinen Dienst versehen. Die Identität des zweiten Mannes ist bekannt. Der Grund der Aufenthalts beider Männer in dem leerstehenden Gebäude ist Gegenstand der laufenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here