Brandstiftung am alten Bahnhof

Leubingen (ots). Durch das rechtzeitige Alarmieren der Feuerwehr konnte am frühen Mittwochmorgen (8. August) ein größerer Schaden am alten Bahnhof in Leubingen verhindert werden. Ein junger Mann hatte gegen 04:30 Uhr das Feuer bemerkt und die Rettungsleitstelle angerufen. Durch den Brand wurde die Tür beschädigt, sodass ein Schaden von etwa 500 Euro entstand. Nach ersten Erkenntnissen wird von Brandstiftung ausgegangen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

1 Kommentar

  1. Jetzt ist das Bahnhofsgebäude komplett abgebrannt. Vermutlich wieder Brandstiftung. Laut Zeitung wurde in den vergangenen Jahren sechs Mal in dem Haus Feuer gelegt. In Leubingen scheint ein Brandstifter umzugehen – und das schon seit Jahren. Es brennt immer wieder in dem Ort. Auch andere leerstehende Häuser dort waren schon betroffen. Es wurden auch schon Kleidercontainer, Mülltonnen und Strohballen angezündet. Das muss ein völlig geisteskranker Mensch sein. Hoffentlich wird er bald gefasst und eingesperrt. Der Bürgermeister sagte in der Zeitung, dass das Ortsbild inzwischen an vielen Stellen sehr schäbig aussieht, wegen Brand-Ruinen und Verwahrlosung. Das Bahnhofsgebäude gehört übrigens einer Privatperson, die es in einer auktion gekauft hatte. Der Brandstifter hat dem Besitzer einen großen finanziellen Schaden zugefügt. Es ist unglaublich, dass es Wahnsinnige gibt, die in fremde Häuser einbrechen – um sie „aus Spaß“ anzuzünden. Solche Typen haben einen Dachschaden und sind eine Gefahr für die Allgemeinheit.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here