Brandruine kommt weg

Osterode am Harz (aw). In der kommenden Woche wird die Brandruine im Langen Krummen Bruch im Rahmen der Stadtsanierung abgebrochen. Zuerst erfolgt die Baustelleneinrichtung, dann wird dem Gebäude der Garaus gemacht. Im Rahmen der Arbeiten kann es zu kurzzeitigen Straßensperrungen kommen. Im März 2012 gab es zum zweiten Mal einen Großbrand im Gebäude. Seitdem steht dieses leer und verfällt. Wegen Einsturzgefahr von Teilen des westlichen Giebels sperrte die Stadt die unmittelbar am Gebäude entlangführende Zufahrt Am Posthof. Wie das Grundstück künftig genutzt werden soll, ist noch unklar. Im Rathaus kann man sich eine Neugestaltung unter Einbeziehung der Stadtbibliothek, und des denkmalgeschützten, derzeit ungenutzten Hintergebäudes der Bibliothek vorstellen, konkrete Pläne gibt es aber noch nicht.

Vorheriger ArtikelMVZ-Abbruch hat begonnen
Nächster ArtikelBeitz-Villa vor Abbruch?
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here