Brand im ehemaligen Hotel „Astoria“

Hotel Astoria. Foto: Dr. Bernd Gross/CC BY-SA 3.0

In der Nacht zum Mittwoch ist nach Angaben der Polizei im ehemaligen DDR-Luxushotel „Astoria“ in Leipzig ein Feuer ausgebrochen. Ein Anwohner bermerkte beißenden Rauch sowie einen Feuerschein über einer Dachluke und informierte die Polizei. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell lokalisieren. Im Erdgeschoss der ehemaligen Wäscherei war hinter einer Holztür Papier gestapelt worden, das in Brand geraten war. Nachdem die Wehrleute die Tür aufgebrochen hatten, konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Brandermittler der Polizei gehen von Brandstiftung aus.

Das Hotel Astoria wurde am 5. Dezember 1915 in Leipzig eröffnet und bis 1996/97 u.a. von der Interhotel-Kette betrieben. Auf die Schließung folgte der Leerstand des Gebäudekomplexes, der unter Denkmalschutz steht. Seine Zukunft ist ungewiss. Das Astoria galt zu DDR-Zeiten aufgrund seiner modernen, luxuriösen und individuellen Inneneinrichtung (kein Zimmer glich dem anderen) als eines der schönsten Hotels der DDR und war zudem ein bedeutendes gastronomisches Zentrum. Zu seinen Gästen zählten vorwiegend Mitarbeiter des Regierungsapparates sowie Staats- und Messegäste aus dem nichtsozialistischen Ausland, die der DDR als wichtige Devisenbringer dienten. Persönlichkeiten wie Walter Ulbricht, Karl-Eduard von Schnitzler oder Rudi Glöckner waren häufig Gast im Astoria.

Foto: Wikimedia Commons/CC BY-SA 3.0