Berliner Funkturm wird geschlossen

Berliner Funkturm. Foto: obs/Messe Berlin GmbH

Der Funkturm in Berlin bleibt vom 13. Juli bis einschließlich 14. September 2015 wegen turnusmäßig durchzuführender Wartungsarbeiten sowie der im September stattfindenden Internationalen Funkausstellung (IFA) geschlossen. Sechs Wochen dauern die Instandhaltungsmaßnahmen am Funkturm, anschließend finden im Restaurantbereich exklusive Veranstaltungen zur IFA statt. Die Aussichtsplattform in 126 Metern Höhe und das auf 55 Metern gelegene Funkturm-Restaurant sind ab dem 15. September wieder für Besucher und Gäste geöffnet.

In diesem Jahr wird die Restaurantdachdichtung komplett saniert sowie die Personen- und Absturzsicherung auf dem Restaurantdach erneuert. Die Fassaden des Restaurants, der Restaurantunterdecke und der Produktionsküche werden neu angestrichen. Zudem wird der Korrosionsschutz der 400 Tonnen schweren Stahlkonstruktion überprüft und ausgebessert.

Über den Berliner Funkturm

Der Berliner Funkturm feiert am 3. September sein 89-jähriges Bestehen. Seit seiner Einweihung zur 3. Funkausstellung im Jahre 1926 hat der Funkturm mehr als 17 Millionen Gäste empfangen. Nach wie vor begeistern sowohl die lukullischen Genüsse im „schwebenden Restaurant“ in 55 Metern Höhe als auch die faszinierenden Ausblicke von der Plattform in luftigen 126 Metern die Gäste aus aller Welt. Eigentümer des Berliner Funkturms ist das Land Berlin. Betreibergesellschaft ist die Capital Catering GmbH.

Über die Capital Catering GmbH

Die Capital Catering GmbH (CCG) ist ein Tochterunternehmen der Messe Berlin. Das Kerngeschäft der CCG liegt auf dem Berlin ExpoCenter City und dem neuen Berlin ExpoCenter Airport. Dort übernimmt die CCG die gastronomische Betreuung von Tagungen, Seminaren, Kongressen und Ausstellungen. Zudem werden der Funkturm und das Funkturm-Restaurant von der CCG betrieben. Mit der exklusiven Marke Prime Catering ist die CCG auch im Outside-Catering aktiv. Bei der CCG sind 75 festangestellte Mitarbeiter und bei großen Ereignissen bis zu 400 Aushilfen beschäftigt. (ots)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here