Bahnhof Metelen-Land erhält neue Fachwerkkonstruktion

Bahnhofsmuseum Metelen Land. Foto: Stahlkocher/CC BY-SA 3.0

Metelen (dsd/aw). Der Bahnhof Metelen Land liegt in freier Landschaft an der im Zuge der Industrialisierung 1875 eingerichteten Bahnstrecke Münster-Enschede. Die Bahnverbindung ermöglichte der Gemeinde mit ihrer heimischen Textilindustrie und ihren landwirtschaftlichen Produkten weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Zu der Bahnhofsanlage gehörten neben dem Empfangsgebäude ein Güterschuppen mit 11 Lagerplätzen und 1240 Quadratmetern Nutzfläche, eine Trinkwasser-Zisterne, ein 1911 errichtetes Nebengebäude mit Toilettenanlagen und einer Waschküche für den Bahnhofsvorsteher und Stallungen für Kleinvieh. Metelen-Land galt als Station III. Klasse mit einem gemeinsamen Warteraum für Reisende der 1. bis 4. Klasse. Später erweiterte man das Empfangsgebäude durch einen zweigeschossigen Anbau für die Reisenden der 1. und 2. Klasse.

1907 erhielt der Bahnhof einen zusätzlichen Wartesaal für die Fahrgäste der 3. und 4. Klasse. Nach dem Zweiten Weltkrieg büßte der Bahnhof seine Selbständigkeit als Dienststelle ein und wurde dem Bahnhof Ochtrup unterstellt. 1969 wurde der Stückgutverkehr eingestellt, 1975 der Gepäck- und Expressgutverkehr. 1973 wurde die Güterhalle abgerissen. Erhalten ist das zweigeschossige historische Empfangsgebäude aus dem Jahr 1875. Über dem hohen Erdgeschoss aus unverputztem Ziegelmauerwerk mit Stichbogenfenstern folgt ein leicht herausragendes Fachwerk-Obergeschoss mit Andreaskreuzen, Ziegelausfachung und Spitzfenstern. Ein flachgeneigtes, weit hervorragendes Dach deckt den Bau.

Im Dienstraum ist der Arbeitsplatz eines Fahrdienstleisters mit Fahrkartenausgabe originalgetreu wiederhergestellt worden. Im Obergeschoss hat man eine digitale Märklin Modellbahnanlage aufgebaut. Unterhalten wird das voll funktionsfähige mechanische Stellwerk des Bahnhofs, mit Gleisanlage, Weiche, Orts- und Fernschranke, Handhebeldraisine, Salon- und Werkstattwaggons, Fahrkartendrucker, Personenwaage und Industriediesellok vom Eisenbahnverein. Der Bahnhof ist von besonderer Bedeutung für die regionale Wirtschafts- und Verkehrsgeschichte.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellt für die Wiederherstellung der Fachwerkkonstruktion am Bahnhof Metelen Land etwa vier Kilometer nordöstlich von Metelen 50.000 Euro zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here