B134a Luftschutzbunker Krumpa

Der B134a in Krumpa ist ein Luftschutzbunker vom Typ „Salzgitter“ aus dem Jahr 1944. Er war einer von insgesamt acht Luftschutzbunkern im ehemaligen Treibstoffwerk Lützkendorf, die nach den ersten Angriffen im Mai 1944/45 zum Schutz der Gefolgschaftsmitgliedern des Werkes gebaut wurden. Der Typ dieses Bauwerks zeichnet sich für seine schnelle Bauweise aus. Insgesamt plante man im Triebstoffwerk 16 Luftschutzbunker dieser Art, aufgrund von Materialknappheit konnte dieser Plan jedoch nicht in seiner Vollkommenheit realisert werden.

2014 machte der Kultur- und Heimatverein e.V. Mücheln den Bunker wieder für die Öffentlichkeit zugängig. Im Innneren des Bunkers befindet sich eine Dokumentation zum Mineralölwerk Lützkendorf und den Kriegsereignissen 1944/45. Der B134a ist somit der einzige öffentlich zugängliche Bunker dieses Bautyps in Deutschland.

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2016
Dokument erstellt am 08.06.2016
Letzte Änderung am 08.06.2016

Vorheriger ArtikelLuftschutzbunker Braunsbedra
Nächster ArtikelKulturhaus Ernst Thälmann
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here