AWO-Begegnungsstätte wird abgerissen

Wolfenbüttel (aw). Die Uhr tickt. Die AWO-Begegnungsstätte auf dem Gelände des Wohn- und Pflegeheimes in der Straße „Im Kamp“ wird Ende der nächsten Woche abgerissen. Ursprünglich sollte dieser am Montag (11. April) beginnen. Grund für den Abbruch war der nicht mehr zeitgemäße bauliche Zustand des Gebäudes sowie die sanitären Anlagen in den Zimmern. An selber Stelle soll in drei Bauschritten bis 2019 ein neues Wohn- und Pflegeheim entstehen. Die Kosten dafür sind mit 15 Millionen Euro beziffert. Aus den bisherigen 144 Plätzen in 82 Einzel- und 31 Doppelzimmern sollen im Neubau 161 Einzel- und 3 Doppelzimmer für 167 Menschen werden. Hinzu kommen zwei Atrien im Gebäudekomplex, helle Flure und eine großzügige Außenanlage. Der normale Heimbetrieb läuft während der gesamten Arbeiten weiter.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here