Ausgabe 14 des rottenplaces Magazins erschienen

Da ist sie nun, frisch für Sie layoutet, und wie immer kostenlos als eMagazin verfügbar: die 14. Ausgabe unseres rottenplaces Magazins. Und diese ist vollgepackt mit lesenswerten Neuigkeiten, spannenden Berichten und Interviews, aber vor allem mit beeindruckenden, aufgegebenen Konstrukten der Vergangenheit, architektonischen Hinterlassenschaften unserer Vorfahren, kurz sehenswerten Lost Places. Für unsere Rubrik „nachgefragt“ haben wir mit Thomas Kemnitz – Initiator von VIMUDEAP (Virtual Museum of Dead Places) – gesprochen und ihn zu Selbigem wie auch zu seinem Bildband STILLGELEGT befragt.

Wir waren im Mai bei der Premiere des neuen Dokumentarfilms „Vergessen im Harz II“ in Thale und haben mit Regisseur Enno Seifried gesprochen. Einen Rückblick zur Veranstaltung finden Sie im Innenteil. Am zweiten Juniwochenende fand die Photo+Adventure – eine Messe für Fotografie, Reise und Outdoor – mit zahlreichen Attraktionen im Landschaftspark Duisburg-Nord statt, auch zu diesem Event haben wir einen Bericht und ein paar Impressionen für Sie vorbereitet.

Sensibilisieren möchten wir Sie beim Thema Brandstiftung in leer stehenden Gebäuden. Seit 2013 führen wir auf rottenplaces.de eine „Chronologie der Schande“, rückwirkend bis 1984 und laufend aktuell. Mit dieser Chronologie möchten wir anzeigen, wie sehr Brandstiftungen über die Jahre zugenommen haben. Neu ist auch die rottenplaces Künstlergalerie. Aktuell und zukünftig werden wir spannende und vor allem talentierte Künstler und Fotografen präsentieren und ihre Arbeiten vorstellen. Egal wo auch immer Sie sich befinden, alle virtuellen Ausstellungen können Sie zu jeder Zeit und so oft Sie möchten besuchen und anschauen. Und das Beste: Dafür können Sie (fast) jedes Endgerät wie Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone nutzen.

Wieder Bestandteil der rottenplaces Magazine sind die Medien-Tipps. Hier stellen wir Ihnen – wie in der Vergangenheit gewohnt – in jeder Ausgabe sechs Neuerscheinungen vor. Das können DVDs, Bücher oder Bildbände sein. Ergänzt wird diese neue Ausgabe mit zahlreichen lesenswerten Artikeln. Beispielsweise stellen wir Ihnen 20 der faszinierendsten Bauwerke des Brutalismus vor, reisen in die Geschichte von Hashima-Island in Japan, präsentieren Ihnen den Schweizer Klangkünstler EISENTANZ und erklären, warum das Vergessene sichtbar gemacht werden muss.

Aktuelle Ausgabe

Kostenlos lesen
Kostenlos herunterladen
Als Printversion bestellen

Alle älteren Ausgaben in der Übersicht

Vorheriger ArtikelStadthalle wird abgerissen
Nächster ArtikelNeubau mit Blick auf Kanal
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here