Aus ehemaligem Bäckereigelände wird Wohnraum

Symbolfoto. Foto: pixelio/Wolfgang Hartwig

Hamburg (aw). Aus dem ehemaligen Bäckereigelände in der Niendorfer Straße in Hamburg-Lokstedt soll neuer Wohnraum geformt werden. Die Magna Asset Management AG hat für den Fonds Wohnen 01 dieses Areal gekauft um es zu entwickeln. Geplant ist hier ein Neubau mit insgesamt 145 Wohnungen. Nach der voraussichtlichen Fertigstellung in 2019 geht das Objekt von der Magna Immobilien AG in den von Magna Asset Management betreuten und der Hanseatischen Investment-GmbH verwalteten Wohnfonds über. Der Kaufpreis beträgt rund 52 Millionen Euro. Anleger des Fonds, welcher ein Zielvolumen von 250 Millionen Euro anstrebt, sind Versorgungswerke und Pensionskassen. Diese Anlegergruppen sollen mit dem Fonds auch zukünftig angesprochen werden.

„Auf dem ehemaligen Bäckereigelände schaffen wir weiteren Wohnraum, der in der Metropole Hamburg dringend benötigt wird“, erklärt Jochen Ackermann, Vorstand der Magna Asset Management AG. „Etwa ein Drittel der Wohnungen ist außerdem für geförderten Wohnraum vorgesehen.“ David Liebig, Vorstand der Magna Immobilien AG, fügt hinzu: „Das Objekt verfügt nach Fertigstellung über etwa 13.650 Quadratmeter Bruttogeschossfläche und bietet damit ausreichend Platz für eine Vielzahl von 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit 44 bis 134 Quadratmeter.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here