Arbeiten an Schwarzwaldklinik beginnen im Januar

Schwarzwaldklinik Bad Rippoldsau. Foto: rottenplaces Archivfoto

Bad Rippoldsau (aw). 2011 wurde die ehemalige, 1977 erbaute Schwarzwaldklinik in Bad Rippoldsau (Landkreis Freudenstadt) geschlossen, viereinhalb Jahre später hatte sich ein neuer Eigentümer gefunden. Dieser kommt, wie bei ähnlichen Projekten im Schwarzwald auch, aus China und löste den bisherigen Eigentümer aus Israel ab. Pläne zur Zukunft der Immobilie hatte die Investorenfamilie Chen bereits im März dieses Jahres vorgestellt. Demnach soll aus der ehemaligen Kurklinik für eine hohe zweistellige Millionensumme ein Fünf-Sterne-Luxushotel, mit großem Wellness-, Bäder- und Gesundheitsbereich, Restaurants, Shopping-Passage und Ärztehaus für internationale Gäste geformt werden. Bis zu 150 Arbeitsplätze möchte der Investor in Bad Rippoldsau um das „Medical Spa Resorts“ schaffen.

Die Schwarzwaldklinik (nicht zu verwechseln mit dem Film-Namensvetter im Glottertal) verfügt über ein 7,5 Hektar großes Areal, eine Nutzfläche von rund 24.000 Quadratmetern und 270 Zimmern. Damit die Bausubstanz während des Leerstandes keinen Schaden nehmen konnte, wurden die Räumlichkeiten durchgeheizt und von einem externen Wachdienst überwacht. Auch richtete man das Augenmerk auf das Grundstück um die Klinikgebäude. Die Außenanlagen waren weitgehend gepflegt und im Inneren blühten Grünpflanzen in voller Pracht. Diverse Immobilienportale boten den Klinikkomplex für 5,5 Mio. Euro an.

Für die Investorenfamilie Chen aus Hongkong ist es die erste Investition im Ausland. Eigens für das Schwarzwald-Projekt hatte man eine Gesellschaft gegründet, das Kapital stammt aus Familieneigentum. Erste Hotelgäste sollen schon 2017 einziehen können, das gesamte, ehrgeizige Bauvorhaben soll Ende 2018 fertig sein. Im August wurde mitgeteilt, dass sich der Umbau wegen infrastruktureller Probleme mehrere Monate verzögern wird. Nach dem Winter soll es aber dann losgehen. Wie der Kölner Projektentwickler gegenüber dem „Offenburger Tageblatt“ mitteilte, hat die Investorengruppe die nächstgrößere Summe für Januar 2017 bereitgestellt, dann möchte man spätestens starten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here