Angebote im Pfahlbaumuseum wieder buchbar

„Pfahlbauten Bodensee“. Ansicht des nachgebauten Bronzezeitdorfes Unteruhldingen-Stollenweisen. Das unter dem Schutz der UNESCO stehende Originaldorf befindet sich 500m vom Freilichtmuseum entfernt. Foto: Pfahlbaumuseum Unteruhldingen
ANZEIGE

Unteruhldingen (aw). Archäologie ist spannend und erlebnisreich. Dies zeigen die pädagogischen Angebote des Pfahlbaumuseums Unteruhldingen (Bodenseekreis) für Schulklassen. Führungen mit erfahrenen Museumsguides in den originalgetreu eingerichteten Häusern am Bodensee machen den Alltag der Stein- und Bronzezeit erlebbar. Bei einem virtuellen Tauchgang tauchen die Schüler auf den Grund des Sees zu den Überresten der ehemaligen Pfahlbaudörfer. Neben den Intensiv-Führungen sind Rundgänge mit Feuermachen auf steinzeitliche Art und fachlich angeleitete Mitmach-Programme buchbar. Bei den Projekten zur Stein- oder Bronzezeit und zu den Methoden der Naturwissenschaften erhalten Schulklassen verschiedener Klassenstufen tiefe Einblicke in die Zeit vor 5000 und vor 3000 Jahren.

„In der Führung und bei den Projekten können Schüler Geschichte direkt und fächerübergreifend erfahren“, erklärt Professor Dr. Gunter Schöbel, der Direktor der Pfahlbauten. „Hier haben sie die Chance, neue Kompetenzen zu erwerben“. Das museumspädagogische Programm für Schulklassen kann ab sofort entsprechend den neuen Bildungsplänen gebucht werden. Das Pfahlbaumuseum bietet als „außerschulischer Lernort“ eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht in der Schule. Das Infoblatt zu den „Schülerprogramme 2017/18“ erhalten Sie kostenlos bei der Museumsverwaltung. Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte an die Verwaltung unter Telefon 07556/928 900 oder über Email an mail@pfahlbauten.de. Weitere Informationen auf www.pfahlbauten.de.

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel