Altes Schloss Tangerhütte

Noch heute verweist ein gusseiserner Schriftzug am Alten Schloss – das 1873/74 errichtet wurde – auf die Fabrikantenfamilie Wagenführ von Arnim – in dessen Besitz auch das Neue Schloss war – und somit auf bessere Zeiten. Bis 1945 diente das Gebäude als Familiensitz, später folgte die Nutzung als Lazarett, Erholungsheim und Heilstätte für Tuberkulose-Erkrankungen. Zu DDR-Zeiten war in dem Gebäude die Kreispoliklinik untergebracht. Bis zur Schließung 1996 beherbergte es ein Kinderpflegeheim. Mitte der neunziger Jahre veräußerte der Landkreis Stendal – der bis dato im Eigentum der Liegenschaft war – das Gebäude.

2012 wurde das ehemalige Schloss von einer Immobilienfirma aus Magdeburg erneut zum Verkauf angeboten. Für 270.000 Euro hätte man den Zuschlag in einem Internet-Auktionsportal bekommen. Am selben Tag, als die Altmark-Zeitung darüber berichtete, verschwand das Angebot aus dem Internet. Der notdürftige Erhalt und die Sicherungsmaßnahmen werden nach wie vor von der Stadt ausgeführt, die das Gebäude auch für Trauungen oder Ausstellungen nutzte. Bis heute scheiterten alle Nutzungskonzepte – sei es als Hotel oder Seniorenzentrum.

Der gusseiserne Pavillon im Stadtpark wurde vom nahen Eisenwerk produziert und bei der Pariser Weltausstellung 1889 ausgestellt. Heute thront dieser noch immer stolz in malersicher Kulisse und wird ab und an saniert, bzw. aufbereitet.

Quellen: Wikipedia, Altmark-Zeitung, Altmarktourismus, privat

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2015
Dokument erstellt am 17.02.2015
Letzte Änderung am 17.02.2015

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here