Altbausanierung: Noch Geld im Fördertopf

Münster (sms). Wer noch aus dem Fördertopf Altbausanierung der Stadt Münster schöpfen möchte, bekommt am Montag, 28. Oktober, in der Energiesprechstunde der Verbraucherzentrale Informationen, Unterlagen und eine individuelle Beratung. Hochwertige Dämmmaßnahmen, die das Gebäude zukunftsfähig machen, werden belohnt. In Kombination mit den Zuschüssen oder Krediten der KfW-Bank können Fördersummen von über 15 Prozent der Kosten für eine energetische Sanierung erzielt werden.

Die Energieberaterinnen Silke Krajwski und Silke Puteanus helfen bei der Bewertung des energetischen Zustandes eines Wohngebäudes auf der Basis mitgebrachter Unterlagen und erläutern die Voraussetzungen für eine Förderung. Die Sprechstunde findet wöchentlich zwischen 9 und 16 Uhr statt. Für diese und alle anderen Fragen rund um das Thema Energie einsparen und Sanieren können Interessierte ohne Voranmeldung ins Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, kommen oder sich unter Tel. 02 51/4 92-67 68 beraten lassen.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here