ADAC-Zentrale am Westpark München

38 Jahre residierte der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) am Westpark. 2012 kamen die Abbruchbagger und machten Platz für 380 neue Wohnungen inklusive zwei Kindertageseinrichtungen. Die Fassade des Treppenhauses wurde vom Bildhauer Otto Herbert Hajek, Präsident des Deutschen Künstlerbundes, in den 70er Jahren mit farblichen Akzenten gestaltet. Den Abbruch, bzw. Rückbau führte das Unternehmen Ettengruber Abbruch und Tiefbau GmbH durch. Es handelte sich hierbei um etwa 350.000 Kubikmeter umbauten Raum, inklusive Schadstoffsanierung (Asbest, KMF, PCB, PAK, MKW), Erstellung der kompletten Abbruchstatik, statische Bauwerksertüchtigung, Erstellung eines kompletten Abbruch- und Tiefbaukonzeptes, Bauschuttrecycling vor Ort und Wiedereinbau in nicht mehr benötigter TG-Flächen.

Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen1
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen2
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen3
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen4
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen5
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen6
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen7
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen8
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen9
Abriss_ADAC_Gebaeude_Muenchen10

Dokumenten Information
Copyright © rottenplaces 2016
Dokument erstellt am 25.12.2015
Letzte Änderung am 25.12.2015
Fotos eingereicht von Usien