Abrissbagger knabbert am ehemaligen Berufskolleg

Der Abrissbagger hat seine Arbeit am ehemaligen Berufskolleg des Kreises in Alten begonnen. Bis Ende Juni soll das Gebäude dem Erdboden gleich sein. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Altena (pmk). Am ehemaligen Berufskolleg des Märkischen Kreises an der Bismarckstraße in Altena ist der Abrissbagger aktiv. Das Gebäude wird abgerissen, um dem neuen Kreisarchiv Platz zu machen. Generationen von Schülerinnen und Schülern haben im Berufskolleg des Märkischen Kreises in Altena in Vollzeit- oder Teilzeitunterricht ihre Abschlüsse gemacht. In einigen Wochen ist das Gebäude an der Bismarckstraße Geschichte. Seit Montag nagt sich der Abbruchbagger einer Hagener Firma durch das Mauerwerk. Bis Anfang April, so die Planungen des Märkischen Kreises, soll das Gebäude komplett abgerissen sein.

Die Metall- und Holzbaustoffe werden getrennt und dann abtransportiert, Beton und Mauerwerk wird vor Ort zerkleinert und wieder ins Gelände eingebaut, weil ein Höhen-unterschied ausgeglichen werden muss. Mit den Erdarbeiten beginnt nach Ostern der Neubau für das geplante Kreisarchiv. Dabei wird die alte Pfahlgründung wieder für das neue Gebäude genutzt. Baubeginn für die Hochbauarbeiten am neuen Kreisarchiv ist voraussichtlich Ende Juni. mit der Fertigstellung rechnet der Kreis im August 2021. Die Gesamtkosten für Abriss, Planung und Neubau des neuen Kreisarchivs an der Bismarckstraße belaufen sich auf rund sechs Millionen Euro.

Dies ist eine Pressemitteilung, die der Redaktion zugeschickt wurde, und die wir zur Information unserer Leser*innen unredigiert übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here