Abbrucharbeiten haben begonnen

Bocholt (pid/aw). Am Heutingsweg haben am Freitag (22.01.) auf dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei die Abbrucharbeiten begonnen. Bagger rücken an, um den alten Betriebshof mitsamt Gewächshäusern und Garagen zu entfernen und das Gelände freizuziehen. Die Abbrucharbeiten dauern rund vier Wochen. Während der Arbeiten ist mit einer erhöhten Verkehrsbelastung zu rechnen.

Die Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt (EWIBO) wird am Heutingsweg rund 80 Wohnungen, ein Quartierszentrum mit Räumen für nachbarschaftliche Aktionen, eine Kindertageseinrichtung und Angebote für betreutes Wohnen errichten. Die Anlage zeichnet sich durch die ruhige Lage, Barrierefreiheit und einen multifunktional nutzbaren Quartiersplatz aus. Der Baubeginn ist laut EWIBO-Geschäftsführer Berthold Klein-Schmeink für die zweite Jahreshälfte 2019 vorgesehen. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant.

Ende Februar soll auf dem Gelände eine Informationshütte aufgestellt werden, in der interessierte Bürgerinnen und Bürger fortlaufend über das Bauprojekt informiert werden.

Vorheriger ArtikelUmbau des ehemaligen Busbahnhofs
Nächster ArtikelGroßbrand auf Knepper-Areal
André Winternitz, Jahrgang 1977, ist freier Journalist und Redakteur, lebt und arbeitet in Schloß Holte-Stukenbrock. Neben der Verantwortung für das Onlinemagazin rottenplaces.de und das vierteljährlich erscheinende "rottenplaces Magazin" schreibt er für verschiedene, überregionale Medien. Winternitz macht sich stark für die Akzeptanz verlassener Bauwerke, den Denkmalschutz und die Industriekultur.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here