Abbrucharbeiten am Springer-Gebäude haben begonnen

Axel-Springer-Verlagshaus. Im Hintergrund der Miteltrakt vor dem Abbruch. Foto: KMJ/CC BY-SA 3.0

Hamburg (aw). Das Axel-Springer-Verlagsgebäude in Hamburg besteht aus drei Immobilienteilen, die allesamt verkauft sind. Dem Mittleren, zwischen Neubau und Hochhaus, wo einst die Druckerei und Redaktionen des Verlagshauses untergebracht waren, geht es derzeit an den Kragen. Der Abbruch erfolgt von innen nach außen und soll bis ins Frühjahr 2017 abgeschlossen sein. Die Momeni Gruppe hatte das Gebäude gekauft und möchte hier das „Springer-Quartier“ mit einer Investition von mehr als 300 Millionen Euro errichten. Bis 2019 entsteht hier ein 45.000 Quadratmeter großer Komplex mit Büroflächen, Einzelhandel, Gastronomie sowie 50 frei finanzierten Mietwohnungen.

Das denkmalgeschützte Hochhaus, in das die Stadt das Bezirksamt Hamburg-Mitte mit rund 1.000 Mitarbeitern unterbringen möchte, soll 2017 bezogen werden. Die städtische Kommission für Bodenordnung hatte Anfang 2015 dem Immobiliendeal zwischen dem Hamburger Senat und der Axel Springer SE zugestimmt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here