Abbruch Explosiv – Fachtagung zu Bauwerkssprengungen

Bad Brückenau, Sprengung der 770 m langen Sinntalbrücke. Foto: Thüringer Sprenggesellschaft mbH/Deutscher Abbruchverband e.V.

Köln (aw). Am 27. und 28. Juni 2019 veranstaltet der Deutsche Abbruchverband e.V. (DA) erstmalig eine Fachtagung zum Thema Abbruchsprengen, die „Abbruch Explosiv – Fachtagung zu Bauwerkssprengungen“ in Köln. Neben einem interessanten und vielfältigen Vortragsprogramm findet eine begleitende Fachausstellung statt.

Sprengen ist ein seit langem bewährtes Spezialverfahren für Abbrüche. Auch wenn moderne Abbruchbagger immer größer und leistungsfähiger werden, gibt es auch heute noch viele Objekte, bei denen der Einsatz der Sprengtechnik sinnvoll ist. Dass das Sprengen von Bauwerken wirtschaftlich, sicher und zeitgemäß ist, soll auf der neu ins Leben gerufenen „Abbruch Explosiv – Fachtagung zu Bauwerkssprengungen“ verdeutlicht werden.

Nach einem einleitenden Überblick über Bauwerkssprengungen in Europa, stehen 13 weitere hochkarätige Beiträge zum Thema Bauwerkssprengungen auf dem Programm. Dabei wird es auch viele praxisorientierte Informationen zu interessanten Baustellenberichten geben, die mit spektakulären Bildern und Videos unterlegt werden.

So wird u.a. über das höchste je gesprengte Haus Europas, den „Europa-Rekord – AFE-Hochhaus“ informiert, genauso wie über die Sprengung der 770 m langen Sinntalbrücke und die „Trilogie eines Kraftwerkabbruchs“. Neben diesen spektakulären Baustellenberichten werden auch weniger spektakuläre, jedoch ebenso bedeutsame Aspekte des Abbruchsprengens thematisiert, wie z.B. „Sprengstrategien“, „Sprengstatik“ oder „Sicher zünden beim Abbruch – gewusst wie!“. Die richtige Vorgehensweise nach missglückten Sprengungen wird in den Vorträgen „Sprengung misslungen – was nun“ sowie „Plan C – was tun bei unerwarteten Ereignissen“ vermittelt.

Während der gesamten Vortragszeit wird es eine begleitende Fachausstellung geben. Dort werden Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Bauwerkssprengungen dem anwesenden Fachpublikum präsentieren. Neben den vielfältigen Fachvorträgen und der begleitenden Fachausstellung wird es ausreichend Zeit für interessante Diskussionen geben. Bei der Abendveranstaltung „Rhein-Sprengung“, einer Schifffahrt auf dem Rhein, können diese Diskussionen bei Buffet und Getränken intensiviert werden.

Auf der Webseite des DA unter www.deutscher-abbruchverband.de steht das Programm der „Abbruch Explosiv – Fachtagung zu Bauwerkssprengungen“ zum Download bereit. Dort finden Sie sämtliche Informationen und Details zur Veranstaltung und können dort auch die ausschließliche Online-Anmeldung zur Teilnahme an der ersten „Abbruch Explosiv – Fachtagung zu Bauwerkssprengungen“ vornehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here