Abbruch der Götz-Brauerei

ANZEIGE

Scheer (aw). Der Abbruch der Wirtschaftsgebäude der einstigen Götz-Brauerei in Scheer (Landkreis Sigmaringen) steht unmittelbar bevor. Platz machen die Gebäude einem Neubau der Sporthalle. In seiner letzten Sitzung vergab der Gemeinderat den Abbruch an ein Unternehmen aus Langenenslingen. Die Kosten des Rückbaus werden mit rund 189.000 Euro angegeben. Für die Entsorgung des Sondermülls könnte die Summe noch steigen. Die potenziellen Unternehmer wurden vor der Abgabe eines Angebotes durch das Gebäude geführt. Danach gaben diese ein Pauschalangebot ab. Es gab die Zusage, wenn sich Sondermüll finden würde, die Entsorgung extra zu bezahlen. Im Inneren der Brauerei befindet sich ein Schacht, von dem man momentan nur ein kleines Loch sehen kann. Die Größe des draunter liegenden Kellers sei derzeit nicht abzuschätzen, man wisse nur, dass hier früher das kaputte Glas entsorgt wurde.

Auch der Standort des Eiskellers sei derzeit nicht bekannt. Parallel zum Abbruch wird das Dach und die Fassade des Fruchtlastens geschlossen. Das Landesamt für Denkmalpflege muss dem Entwurf noch zustimmen. Durch diese parallelen Arbeiten erspare man sich ein Gerüst. Nach dem Abbruch wird das Gelände aufgefüllt. Zu klären ist auch noch, ob das Abbruchmaterial vor Ort geschreddert und verbaut werden kann, oder ob für die Verfüllung fremdes Material angeliefert werden muss.

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel